Krumwiede  Agnes

Knörstraße 8
85051 Ingolstadt
01751636837
kontakt@agnes-krumwiede.de
www.agnes-krumwiede.de

Arbeitsbereiche:

Agnes Krumwiede beschäftigt sich von Kindheit an intensiv mit Kunst und der Malerei. Während ihrer Schulzeit erhielt sie zahlreiche Preise bei Jugend-Kunst-Wettbewerben, darunter eine Auszeichnung auf Bundesebene beim 38. Europäischen Jugendwettbewerb Kunst. Agnes Krumwiede ist außerdem Preisträgerin zahlreicher Klavierwettbewerbe, u.a. beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Fach Klavier solo und beim Piano-Lang-Klavierwettbewerb. Im Jahr 2010 wurde sie auf der Frankfurter Musikmesse als „Klavierspielerin des Jahres“ ausgezeichnet. Bis 2009 leitete sie eine Klavierschule in In-golstadt und war freiberuflich tätig als Konzertpianistin, Liedbegleiterin und freie Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk („Bayern-4-Klassik“) und in der Kulturredaktion des Donaukuriers. Seit 2013 liegt einer ihrer beruflichen Schwerpunkte bei der Malerei.  2014 wurde sie beim Bundesverband Bildender Künstler (BBK) Obb. Nord & Ingolstadt e.V. aufgenommen. Agnes Krumwiede lebt in Ingolstadt und arbeitet als freischaffende Klavierpädagogin und Künstlerin.

Der bevorzugte Stil von Agnes Krumwiede ist die gegenständliche und oft surrealistische Ölmalerei.
Als Maltuntergrund verwendet sie mit Vorliebe ungewöhnliche Materialien wie gerostete Stahlbleche, Kork- oder OSB-Platten. Die Stahlbleche werden vor dem Malen zunächst monatelang im Freien durch die natürliche Witterung und Wasser präpariert, bis sie die gewünschte Patina und Farbe angenommen haben. Die figürliche Interpretation und künstlerische Verarbeitung abstrakter Strukturen, die durch natürliche Patina oder den Pressvorgang von Holz und Kork entstehen, sind ein charakteristisches Merkmal ihrer Werke. Die Motive ihrer aktuelleren Werke sind Alltagsgegenstände, Früchte oder Glasmurmeln: „Es geht mir um die exponierte Darstellung von Dingen, die für uns so selbstverständlich sind, dass wir ihre einzigartige Schönheit im Alltag gar nicht wahrnehmen.“

Ausstellungen

2013 Gruppenausstellung „Frauen in der Kunst“ im „Haus des Gastes“ in Eichstätt
2014 Gruppenausstellung „Ingolstädter Bildermarkt“ in der Ingolstädter Harderbastei
2015 Gruppenausstellung Jahresausstellung „aktuell 2015 + 35 Jahre“ von Mitgliedern des BBK in der Ingolstädter Harderbastei
2015 Verkaufsgalerie von Mitgliedern des BBK Obb. Nord & Ingolstadt e.V. „Ingolstädter Kunstkaufhaus“ (Leerstandnutzung in der Ingolstädter Fußgängerzone)
2015 Gruppenausstellung „Ingolstädter Bildermarkt“ in der Ingolstädter Harderbastei
2016 Gruppenausstellung (juriert) „BBK aktuell” von ausgewählten Mitgliedern des BBK in der Ingolstädter Harderbastei
2016 Einzelausstellung „Haltungen” in der Neuen Galerie „das Mo” in Ingolstadt
2016 BBK-Gruppenausstellung „DIE NEUEN” in der Ingolstädter Harderbastei
2016  Einzelausstellung “Was bleibt” in der Städtischen Galerie Neuburg an der Donau
2016 Ingolstädter Kunstkaufhaus: Verkaufsgalerie von Mitgliedern des BBK Obb. Nord & Ingolstadt e.V. in der Ludwigstraße 39, 85049 Ingolstadt
2017 BBK-Gruppenausstellung “Aktuell 2017, Jahresausstellung des BBK Obb Nord und Ingolstadt e.V. mit dem Künstlernetzwerk Föhn e.V.”  in der Ingolstädter Harderbastei

1977
geb. in Neuburg an der Donau
1997
Abitur am Gabrieli-Gymnasium, Eichstätt
1998
Studienbeginn (im Fach „Diplommusiker“) an der Musikhochschule Würzburg mit Hauptfach Klavier bei Prof. Erich Appel
2003
Künstlerisches Diplom (und als staatlich geprüfte Musiklehrerin) an der Musikhochschule Würzburg mit Berechtigung zum Besuch der Fortbildungsklasse
2004
Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
2005
Beendigung des Klavierstudiums mit dem Abschluss „Konzertdiplom“
2005-2006
Gastvertrag am Stadttheater Ingolstadt als Pianistin und Schauspielerin
2009-2013
Mitglied des Deutschen Bundestages, kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN und Obfrau der Grünen Bundestagsfraktion im Ausschuss für Kultur und Medien
"Vielfalt" (9/10) Öl auf gerostetem Stahlblech, jeweils 15x20 cm, 2017
"FRUCHTBAR" Öl auf gerosteten Stahlblechen, jeweils 55x60 cm, 2017
"Wehnuss" Öl auf gerostetem Stahlblech, 55x60 cm, 2017
"Strandsonate" Öl auf Korkplatte, jeweils 30 x 30 cm, 2017
"Fallende Möwen" Öl auf Leinwand, 110x80 cm, 2016
"Wie die Fliegen sterben" Bleistift, Kohle und Tusche auf Papier, jeweils 29,5x42 cm, 2016